Marktbericht Mai 2017

Die allgemeine Marktlage

Zu Beginn der neuen Saison auf der Nordhalbkugel zeigt sich der Markt ausgeglichen. Nach einem sehr nassen und kalten Winter in Südeuropa sind die Wetterverhältnisse jetzt günstig. Der USD/EUR-Kurs und auch der Ölpreis halten sich seit Jahresbeginn weitgehend stabil.
Positive Konjunkturaussichten in Europa und insbesondere in Deutschland stützen die Nachfrage.

Hinweise und Empfehlungen

Thunfisch: Nach einem kurzfristigen Rückgang auf ca. USD 1500/t tendiert Skipjack in Bangkok und Manta wieder fester. Die Fänge bleiben unbefriedigend, wir sehen in nächster Zeit keinen Spielraum nach unten. Das Angebot von „FAD-free“ Fisch ist sehr knapp und für MSC zertifizierten Thunfisch weiterhin extrem begrenzt.

Ananas:  Die Versorgung in Thailand hat sich weiter normalisiert. Aus der begonnen Sommerernte notiert die Rohware günstig bei ca. Baht 7,-/kg. Während Konzentrat drastisch gefallen ist, geben die Preise insbesondere für Scheiben aber auch für Stücke nachfragebedingt nicht mehr weiter nach. Die Anbaufläche in Thailand wurde über die letzten Jahre deutlich reduziert, das Angebot kann kurzfristig nicht weiter gesteigert werden. Wir raten jetzt bis zur Winterernte, also bis Jahresende abzudecken. Auch die endlich wieder besseren Aussichten in Kenia ändern dies nicht. TK-Ananas aus Vietnam ist jetzt günstig, die laufende Ernte geht Ende Mai zu Ende.

Mandarinen: Eine sehr kurze Ernte in China mit kontinuierlich und extrem steigenden Rohwarenpreisen. Erste Partien sind jetzt eingetroffen, aber das Angebot wird kaum reichen. Wir sehen, dass einige Produzenten ihre Kontrakte nicht voll erfüllen werden. Der Bedarf bis Ende 2017 muss, soweit noch möglich, dringend gedeckt werden! Auch Spanien ist so gut wie ausverkauft.

Mango: Die neue Saison in Indien steht kurz bevor. Prognosen deuten für Süd- und auch Westindien auf eine stabile Ernte hin und wir erwarten erste Preise für Mangopüree in kürze. Bitte prüfen Sie jetzt ihren Jahresbedarf mit uns. Mango Chutney wird wegen der hohen und weiter steigenden Zuckerpreis fester erwartet.

Mais: Gute Versorgung bei Maiskörnern in Thailand, allerdings weiterhin knappes Angebot bei Maiskölbchen. Entspannung erst mit neuer Ernte im Herbst.

Spargel: Niedrige Temperaturen haben den Erntebeginn in China nun doch deutlich verzögert. Die kürzere Saison wird weniger Rohware bringen, z. Zt. zu hohen Preisen. Auch die Produktionskosten liegen 8 - 10 % höher. Die Nachfrage ist groß, auch weil Peru sich zunehmend auf den Frischmark konzentriert. In Summe sehen wir die Preise fester laufen, auch durch den zum Vorjahr gestiegenen USD. Dies gilt ebenso für TK-Spargel. Wir raten sehr dazu, jetzt früh zu decken und begleiten die Entwicklung persönlich vor Ort.

Tomatenprodukte: Die Auspflanzungen haben begonnen, Kontrakte mit den Bauern sind gemacht, allgemein etwas unter dem Vorjahr. Nach der Überproduktion in 2016 wird Italien deutlich weniger anbauen, Spanien etwa gleichbleibend. Für Verpackungsmaterial werden höhere Kosten erwartet. Erste Preise erwarten wir Anfang Mai, alterntige Ware ist noch günstig zu bekommen.

Oliven: Wie erwartet ein schlechtes Ernteergebnis in allen wichtigen Ursprungsländern. Die Preise liegen deutlich über Vorjahr. Der Jahresbedarf muss jetzt gesichert werden, freie Mengen stehen auch bei den Standardqualitäten nur noch sehr begrenzt zur Verfügung. Gerne beraten wir auch bei speziellen Sorten und Zubereitungen.

TK-Frühlingszwiebeln: Erste Partien aus neuer Ernte aus China sind auf dem Wasser, stabile Preise.

TK-Brokkoli:Angespannte Rohwarenversorgung in Ecuador, noch können wir handgeschnittene Röschen in verschiedenen Größen für die kommenden Monate buchen.

Kokosmilch: Die jetzt überwundene, lange Trockenperiode (El Niño) beeinträchtigt die Versorgung immer noch. Gleichzeitig wächst die Nachfrage nach Kokosprodukten insgesamt deutlich, einige Fabriken sind bis zum Sommer ausgebucht. Die Preise bleiben fest auf hohem Niveau, frühzeitige Sicherung ist wichtig. Aus erstklassiger Quelle in Sri Lanka bieten wir BIO-Qualität – siehe undefinedInfo Kokosmilch

Sesampaste/Tahini: Die Sesamernte Ende letzten Jahres brachte Entspannung, seitdem bewegt sich der Markt seitwärts. Die Nachfrage steigt unverändert, wir empfehlen bis zum Anschluss an die neue Ernte, also bis Jahresende, zu kontrahieren. Gebindegrößen von 2 kg (Eimer) bis 200 kg (Fass) sind möglich.

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an uneren Verkauf. Fragen und/oder Anregungen gerne perundefined E-Mail.

Stand: 24.04.2017