Marktbericht März 2018

Die allgemeine Marktlage

Auf den Feldern und in den Fabriken beginnen die Vorbereitungen für die neue Saison. Dafür bietet das Wetter in der nördlichen Hemisphäre bisher gute Voraussetzungen, auch in Spanien hat es nach der extremen Dürre geregnet und die Wasserspeicher beginnen sich zu füllen. Der EUR notiert zum USD konstant auf festem Niveau und auch die Container-Seefrachten scheinen sich eingependelt zu haben. Ein aktuell fast stabiles Bild, das sich aber jederzeit, z.B. durch Wettereinflüsse oder die weltweit unruhige politische Lage, verändern kann.

Hinweise und Empfehlungen

Thunfisch: Nach Ende der „fishing closure“ im Ostpazifik/Ecuador gibt es dort immer noch wenig Fisch, und auch im Westpazifik, von den Philippinen/Papua Neuguinea, ist das Angebot nicht üppig. Insbesondere MSC und FAD-free Ware und ganz besonders Flakes sind knapp. Die zum Jahresbeginn günstigen Preise haben bereits gedreht und werden sich weiter befestigen.

Ananas: Mit Beginn der Sommerernte in Thailand ist das kurze „Zwischenhoch“ vorbei, das Überangebot drückt die Rohwarenpreise wieder auf ca. 3,50 Baht/kg (ca. -,09 €/kg), nicht weit darunter bleiben die Früchte auf dem Feld. Steigende Produktionskosten, insbes. Löhne und Verpackung, und der zum USD immer fester laufende Baht bestimmen die Preisuntergrenze. Die Vernachlässigung bzw. Umnutzung der Felder wird schon in der Winterernte zu spüren sein. Wir empfehlen weit in das Jahr 2019 hinein zu decken.

Mandarinen: Nach schlechter Saison in China ist die Lage sehr angespannt. Kontrakte werden gekürzt und nachverhandelt, Qualität muss sehr genau kontrolliert werden, bei solchen Risiken bewähren sich starke, verlässliche Partner.

Tomatenprodukte: Ausgeglichener Markt, keine gravierende Engpässe bis zur neuen Saison. Der Anbau in Südeuropa geht zurück, die Rohwarenpreise werden aktuell verhandelt. Noch reichen die Niederschläge nicht für eine später ausreichende Wasserversorgung. Gutes Angebot getrocknete Tomaten bereits aus der Türkei, das EU-Kontingent ist bereits zur Hälfte verbraucht, aus neuer Ernte wird wohl 14,5 % Importzoll zu zahlen sein.

Paprika/Peperoni: Bei Paprikakonserven werden die Mengen wohl reichen, nach schlechter Ernte aber wie erwartet massive Engpässe bei Peperoni, Entspannung erst ab Juli. Gute Versorgung bei Jalapeños und auch wieder „Sweety Drops“, rot, gelb und auch weiß!

Kirschpaprika: Verspätete Ernte in Südafrika, jetzt aber erfolgen erste Verschiffungen. Es fehlt weiterhin Wasser, Versorgung bleibt unsicher. Marokko bietet noch aus Gewächshausanbau, Bedarf muss jetzt gedeckt werden, erst im September ist Ware aus der Sommerernte da.

Artischocken: Nach schlechter Winterente jetzt Entspannung mit der Frühjahrsernte. Regen und warmes Wetter bringen eine gute Rohrwarenversorgung mit günstigen Preisen. Der Zeitpunkt ist günstig, jetzt den Bedarf decken.

Spargel: Die neue Saison trifft auf einen leeren Markt. Peru bietet immer weniger Glas- und Konservenspargel, Abschnitte sind bis Jahresende bereits ausverkauft. China beginnt Mitte April und rechnet, bei günstigem Wetter, mit mehr Rohware. Preise werden marktbedingt höher erwartet, auch wegen steigender Kosten und fester Währung. Die jetzt hauptsächlich geernteten Sorten mit großem Kaliber führen zu knapper Versorgung bei dünnen Abschnitten. Verkäufermarkt, wir raten zu früher Deckung aus sicherer Quelle.

Oliven: Wie erwartet knapp aus Spanien, folglich auch starke Nachfrage in Marokko, Preise steigen. Besser bei Kalamata aus Griechenland, Preise von dort in Kürze.

Gurken: Die Ernte in der Türkei beginnt im Mai, die schwache Lira bietet ein günstiges Preisniveau, z.B. für 5 kg Dosen Gurkenwürfel, jetzt decken.

TK-Frühlingszwiebeln: Aus China jetzt aus der qualitativ besseren Frühjahrsernte, Preise bleiben günstig. Wir kontrollieren genau mit unserem Team aus Shanghai.

TK-Shiitake: Knappe Versorgung aus China bis zur neuen Ernte Ende September.

Tahini/Sesampaste: Weiter wachsende Nachfrage, aber deutlich begrenztes Angebot. Preise steigen, Versorgung muss langfristig gesichert werden. Wir kooperieren mit mehreren Produzenten weltweit.

Grillgemüse: Eignet sich wunderbar als Beilage, Antipasti und für Sommersalate. Bitte beachten Sie unsereundefined HL-Info.

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an uneren Verkauf. Fragen und/oder Anregungen gerne perundefined E-Mail.

Stand: 20.03.2018